Diese Seite drucken

Applikationstechnik für die Infusion

Applikationstechnik für die Infusion

Infusionstherapien gehören zu den wichtigsten therapeutischen Maßnahmen in der stationären und ambulanten medizinischen Versorgung von Patienten.

Infusionen werden primär eingesetzt für die

 

  • Applikation von Medikamenten
  • Volumenersatz-Therapie
  • Regulierung des Elektrolyt-Haushalts und des
  • Säure-Basen-Gleichgewichtes
  • Applikation von Blut bzw. Blutkomponenten (Transfusion)
  • Applikation von parenteraler Ernährung

 

In den meisten Fällen werden die Infusionen apparativ, mittels Spritzenpumpen oder volumetrischen Infusionspumpen durchgeführt.

Volumetrische Infusionspumpen fördern die zu applizierende Flüssigkeit aus einem Vorratsbehältnis (Beutel/Flasche). Spritzenpumpen dienen zur automatisierten Abgabe eines Medikaments über eine Spritze.

Das Ziel hierbei ist es immer, die zu applizierenden Flüssigkeiten in einem geschlossenen System unter Einhaltung exakter Förderraten in den menschlichen Körper zu infundieren.

In diesem Zusammenhang ergeben sich klare Anforderungen an eine zuverlässige Applikationstechnik im Bereich der Infusionstherapie:

 

  • Einfaches Handling durch intuitive Benutzeroberflächen
  • Kompatibilität zu Verbrauchsmaterialien und Zubehör
  • Sicherheit und Kontrollierbarkeit
  • Individuelle und exakte Dosierungsmöglichkeiten
  • Zentrales Infusions-Management

 

Fresenius Kabi bietet hierzu ein breites Portfolio an stationärer und ambulanter Applikationstechnik für mehr Sicherheit und Effizienz. Dies wird durch unsere strengen Qualitätskontrollen und unsere engen Toleranzgrenzen, besonders hinsichtlich der Exaktheit der Förderraten ermöglicht.

 

Vertrieb in Österreich über Habel Medizintechnik Wien