Diese Seite drucken

Fresubin® hepa

Fresubin® hepa

Eigenschaften

 

Sondennahrung für Patienten mit:

 

  • Leberinsuffizienz
  • Normaler Verdauungsleistung
  • Pathologisch veränderter Stoffwechsellage
  • bedarfsgerechte Energie- und Proteinversorgung einer hepatischen Enzephalopathie zur Prophylaxe bzw. Reduzierung
  • erhöhter Gehalt an verzweigtkettigen Aminosäuren und Arginin sowie erniedrigter Gehalt an aromatischen Aminosäuren und Methionin zum Ausgleich von Aminosäurenimbalanzen
  • präbiotische Ballaststoffe:
    - regulieren, ernähren und schützen den Darm
    - fördern eine gesunde Darmflora
    - wirken Durchfall und Verstopfung entgegen
  • hochkalorisch und natriumarm zur Ascitesprophylaxe bzw. -reduzierung

 

Indikationen

 

  • fehlende oder eingeschränkte Fähigkeit zur ausreichenden normalen Ernährung
  • Leberinsuffizienz und Malnutrition
  • Hepatische Enzephalopathie
  • Zustand nach Oesophagussklerosierung

 

Kontraindikationen

 

    Krankheitszustände mit grundsätzlicher Kontraindikation der enteralen Ernährung, wie Dünndarmatonie, Ileus.
    Schwere organspezifische Störungen wie Niereninsuffizienz, akute Pankreatitis.
    Angeborene Stoffwechselstörungen der in Fresubin® hapa enthaltenen Nährstoffe.

 

Dosierung

 

  • Mittlere Tagesdosis zur ausschließlichen Ernährung:
    1.500 ml - 2.000 ml
  • Mittlere Tagesdosis zur ergänzenden Ernährung:
    400 ml - 600 ml
  • Tagesdosis zur bedarfsdeckenden Versorgung an essentiellen Fettsäuren, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen:
    1.500 ml

 

Hinweise zur Anwendung

 

    Vor Gebrauch schütteln! Anfangs einschleichend dosieren. Flüssigkeitssubstitution beachten.

 

Lagerung der Nahrung

 

  • optimale Lagerbedingungen bei Raumtemperatur
    (15°C bis 25°C)
  • Kältesensitive Sondennahrung: Nicht unter 15°C lagern.
  • Lagerung bei höheren Temperaturen (<40°C) bis zu 1 Monat möglich.
  • Eine Lagerung bei höherer Temperatur bewirkt grundsätzlich
    - eine schnellere, größere Aufrahmung
    - ein verstärktes Absinken des pH-Wertes
    - eine Zunahme der Auslaufzeit und Verschlechterung
      der Sondengängigkeit
    - eine dunklere Farbe
    - einen beschleunigten Vitaminabbau
  • Geöffnete Behältnisse im Kühlschrank bis zu 24 Stunden haltbar.
 



Kontakt und weitere Informationen:

Mag. (FH) Christoph Kollmann:
christoph.kollmann@fresenius-kabi.com
Tel. +43 (0)316 249 1449

Andrea Pommer:
andrea.pommer@fresenius-kabi.com
Tel. +43 (0)316 249 1460